Nervig oder Datenmissbrauch? – 08005889210012

Heute habe ich folgende Mail (leichte Anpassungen wegen Namen) an die Bundesnetzagentur geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mit Einschreiben vom 23.09.2011 meinen <Name des Telefonanbieters> DSL Anschluss gekündigt. Eine Bestätigung über den Eingang meiner Kündigung erfolgte per SMS am 28.09.2011.

Am 04.10.2011 erhielt ich einen Anruf von oben genannter Nummer. Heute hat sich dies wiederholt. Hier der Auszug aus meinem Anruf-Protokoll:

 07.10.2011/16:56:17 von 08005889210012 nach 3268729 (ISDN MSN 1) über port 1. Dauer:00:00:05

07.10.2011/16:55:56 von 08005889210012 nach 3268729 (ISDN MSN 1) über port 2. Dauer:00:00:00

[…]

04.10.2011/12:53:27 von 08005889210012 nach 3268729 (ISDN MSN 1) über port 1. Dauer:00:00:05

04.10.2011/12:53:06 von 08005889210012 nach 3268729 (ISDN MSN 1) über port 2. Dauer:00:00:00

Ich habe heute diese Nummer gegoogelt und finde unter anderem:

http://www.bnet.info/wer-ruft-an-08005889210012

http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/08005889210012

http://binarymentalist.com/post/4612937729/vodafone-telefonterror

Immer wieder wird das gleiche geschildert: Kündigung des Anschlusses und eine Woche nach der Kündigung tw. Massive Belästigungen durch diese Nummer.

Ich habe den Telefonanbieter heute ebenfalls telefonisch darüber informiert, auch dass ich das an Sie weitergebe. Dort kennt man angeblich diese Nummer nicht.

Für mich als Laien heißt das, dass entweder dieses Unternehmen seltsame dubiose Geschäftsmethoden an den Tag legt, oder aber eine Datenschutzlücke hat. Da es sich in den Foren um Einträge seit 2009 handelt befürchte ich gerade das schlimmste.

Ich bitte Sie eindringlich diesem Phänomen ggf. gemeinsam mit dem Unternehmen nachzugehen und die Verantwortlichen aus dem Verkehr zu ziehen und ggf. einen vorhandenen Datenmissbrauch öffentlich zu machen und anzuzeigen.

Vielen Dank!

Ich bin gespannt.

Und ich bitte alle, die das hier lesen solche Anrufe nicht einfach auf sich sitzen zu lassen, sondern so etwas der Bundesnetzagentur zu melden, da haben wir alle was davon.

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort